Afghanistan: Gelebte Demokratie oder Machtstreben?

Fast 200 bei den Parlamentswahlen in Afghanistan unterlegene Kandidaten haben über Nacht den Präsidentenpalast in Kabul besetzt und damit gegen die geplante konstituierende Sitzung des Parlaments protestiert.
Die Politiker waren am Dienstag zu einem Empfang bei Präsident Hamid Karzai geladen, “zwischen 180 und 200” weigerten sich laut einem Sprecher allerdings danach, das hochgradig geschützte Gebäude wieder zu verlassen.