Berlusconi:Hat die Justiz ihn nun am Haken

Es hat den Anschein, aber er wäre nicht Berlusconi wenn er da nicht wieder was “im Schilde “führt.

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi muss sich im Zuge der Sexaffäre rund um die Marokkanerin Karima al-Marough (alias “Ruby”) wegen Förderung der Prostitution Minderjähriger und wegen Amtsmissbrauchs in einem Schnellverfahren vor Gericht verantworten. Dahinter verbirgt sich nicht etwa ein für Berlusconi wirklich gefährliches Schnellverfahren, sondern die Möglichkeit, angesichts schwerwiegender Beweise die Vorverhandlung vor dem Untersuchungsrichter fallen zu lassen.Übrigens 79% der Italiener meinen Berlusconi sollte zurücktreten.