China:Kolonialisierungstour des Außenminsiters durch Afrika

Chinas Außenminister Yang Jiechi will in Simbabwe Verträge über Rohstofflieferungen und Entwicklungsprojekte in Milliardenhöhe abschließen.

Insgesamt haben die Abkommen nach Medienberichten ein Volumen von 7 Milliarden Euro. Yang traf zu Beginn seiner achttägigen Reise in mehrere afrikanische Staaten sowie in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Donnerstagabend in Harare ein. “Dieser Besuch soll unsere Beziehungen stärken”, sagte der Minister bei seiner Ankunft. China sei bereit, die Zusammenarbeit mit dem afrikanischen Land weiter zu intensivieren. “China legt großen Wert auf seine Beziehungen zu Simbabwe und betrachtet Simbabwe als guten Freund, guten Bruder und guten Partner.”China hat es besser als alle anderen Staaten der Welt verstanden Afrika auf seine Seite zu ziehen.Die USA, Europa und Russland sind da absolut ins Hinterftreffen gelangt.