Ferrostaal: Anklage

Im Skandal um Schmiergeldzahlungen des Industriedienstleisters Ferrostaal hat die Staatsanwaltschaft München Anklage gegen zwei Ex-Mitarbeiter des Unternehmens erhoben.
Diesen wird vorgeworfen, den Verkauf von U-Booten an Griechenland mit illegalen Zahlungen angeschoben zu haben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München I sagte der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag: “Es gibt eine erste Anklage im Ferrostaal-Komplex.” Außerdem liefen die Ermittlungen gegen “mehrere Personen” weiter.

Schlagwörter: