Internet und bezahlen

Wie lässt sich guter Journalismus künftig finanzieren? Vor allem das Internet bringt neue Geldbeschaffungsmodelle hervor. Ob sich eines durchsetzt, ist zu bezweifeln.Der Journalismus steht vor einem Dilemma: Qualität hat ihren Preis, doch Gratiszeitungen und kostenlose Online-Medien haben den Leser daran gewöhnt, dass er für Information nicht zahlen muss. (Online-)Werbung bringt aber selten genug ein, um guten Journalismus zu finanzieren. Neue Finanzierungssysteme drängen daher auf den Markt (Beispiele rechts). “Geschäftsmodelle im Internet funktionieren noch nicht wirklich”, sagt Journalistengewerkschafts- und Presserat-Präsident Franz C. Bauer. Meist hängen erfolgreiche Online-Medien noch an großen Verlagen. Laut Engelbert Washietl, Sprecher der Initiative Qualität im Journalismus, finanzieren Medienhäuser ihre Online-Medien meist aus dem ursprünglichen Geschäft. Er könnte sich vorstellen, dass “Online vielleicht die Zukunft ist. Doch ob und wie weiss derzeit keiner so genau.