Kambodscha und Thailand

Nach den Grenzgefechten zwischen Thailand und Kambodscha in der Nähe des Tempels Preah Vihear hat der UNO-Sicherheitsrat einen “dauerhaften Waffenstillstand” gefordert.

Die Mitglieder im Sicherheitsrat zeigten sich “sehr besorgt” über die Auseinandersetzungen und riefen beide Seiten zu “äußerster Zurückhaltung” auf, sagte die amtierende Ratsvorsitzende, die brasilianische UNO-Botschafterin Maria Luiza Ribeiro Viotti, am Montag nach einer Sitzung mit den Außenministern von Kambodscha und Thailand sowie von Indonesien, dessen Außenminister in dem Konflikt vermitteln soll. Der Sicherheitsrat war zuvor vom für politische Fragen zuständigen Untergeneralsekretär Lynn Pascoe über die Lage informiert worden.