Korea: Keine Entspannung

Südkorea hat am Montag das jüngste nordkoreanische Gesprächsangebot als “nicht aufrichtig” zurückgewiesen.
Das Angebot Pjöngjangs von Samstag zur Aufnahme bedingungsloser Gespräche in den nächsten Wochen könne nicht als aufrichtiges Angebot zum Dialog betrachtet werden. Dies sagte der Sprecher des südkoreanischen Vereinigungsministeriums Chun Hae Sung. Der Norden müsste zuerst beweisen, dass es ihm ernst mit der Aufgabe seines Nuklearprogramms sei. Zudem müsse die nordkoreanische Regierung «verantwortungsvolle Schritte, die unser Volk akzeptieren kann» zu dem Artilleriebeschuss einer südkoreanischen Insel im November und der Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffs im März unternehmen, sagte Chun.