Öl wird teurer

Die Ölpreise sind zu Wochenbeginn auf knapp 89 Dollar je Fass WTI gestiegen. Die wichtige “Trans Alaska Pipeline” ist nach einem Leck stillgelegt worden.
Ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Februar kostete Montagfrüh 88,94 US-Dollar (68,62 Euro). Das waren um 91 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der Nordseesorte Brent stieg um 62 Cent auf 93,95 Dollar (72,49 Euro).Händler begründeten die Preissteigerungen mit einem Leck in einer wichtigen Öl-Pipeline der USA. Die “Trans Alaska Pipeline” war bereits am Wochenende wegen eines Lecks stillgelegt worden, was erheblichen Einfluss auf die Ölproduktion hatte.