Querschüsse gegen Berlusconi

Der Chef von Italiens rechtspopulistischer Regierungspartei Lega Nord, Umberto Bossi, warnt vor dem Zusammenbruch Italiens.

Mit seinen Steuergeldern müsse das industriereiche Norditalien Millionen von Menschen erhalten, die in Italien von der öffentlichen Hand leben. “Ich glaube nicht, dass dieses Land noch lang weitermachen kann”, sagte Bossi bei einer Wahlveranstaltung unweit der norditalienischen Stadt Piacenza am Montagabend. Norditalien zahle einen zu hohen Preis, um den wirtschaftlich armen Süden zu erhalten. In dieser Krisephase könne sich der Norden all dies nicht mehr erlauben, meinte Bossi.