Ramschrating für Irland

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Irlands um eine Stufe gesenkt. Die langfristige Bonität sinkt von “A” auf “A-“, wie S&P am Mittwoch in London mitteilte.

Zudem stellte die Agentur weitere Herabstufungen in Aussicht, indem sie das Land auf einer Art Beobachtungsliste (“CreditWatch”) beließ.S&P begründete den Schritt mit einer Revision der Risikoeinschätzung für die heimischen Banken. Darüber hinaus bestünden Unsicherheiten mit Blick auf den zusätzlichen Kapitalbedarf für den weitgehend in Staatsbesitz liegenden Finanzsektor.