Sachsen:Kein neuer Stasi-Beauftragter

Seit Wochen ist die Funktion des sächsichen Stasibeauftragten unbesetzt.In den ketzten Tagen gibt es dazu eine öffentliche Diskussion, die nun dazu gehführt hat, das sich einer der potentiellen Kandidaten zurückzieht.

Stasi-Experte Konrad Felber will nicht die Nachfolge von Michael Beleites als Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen in Sachsen antreten. Der Leiter der Außenstelle Dresden kritisierte die derzeitige Personaldebatte als unwürdig. Die Absage an die Bürgerrechtlerin Freya Klier und die Spekulationen um den Posten hätten das Amt zur Hängepartie gemacht und bereits jetzt beschädigt. Der 58-Jährige erklärte: “Unter diesen Umständen kann ich selbst dieses Amt nicht antreten.”Dies berichtet der MDR in seiner heutigen Onlineausgabe.