Teldafax:Bundesnetzagentur ermittelt offenbar

Es war ruhig in der Medienlandschaft geworden, rund um das Thema “Teldafax”.Jetzt der Paukenschlag.

Nach einem Bericht von Handelsbalatt Online prüft die Bundesnetzagentur die Geschäftspraktiken des Stromanbieters Teldafax. „Bei uns sind eine Reihe von Kundenbeschwerden über Teldafax eingegangen“, sagte eine Sprecherin der Behörde Handelsblatt-online.Die Bundesnetzagentur hat deshalb ein Verfahren gegen die Energie- und die Marketingtochter von Teldafax eingeleitet. Die Aufseher vermuten einen Verstoß „gegen die Bestimmungen zu Energielieferverträgen mit Haushaltskunden“.Wie bekanntwurde hatTeldafax zum Jahreswechsel seine mehr als 500 000 Kunden darüber informiert, dass sie ihre Rechnungen künftig nicht mehr per Lastschrift, sondern per Überweisung bezahlen können. Das alarmierte Kunden und Verbraucherschützer.Lastschriften kann der Verbraucher zurückbuchen lassen, Überweisungen hingegen sind- einmal ausgelöst- nicht mehr stornierbar.