Und wann muss Palin ins Gefängnis?

Jener 23-Jährige US-Amerikaner, der sich widerrechtlichen Zugang zu den E-Mail-Konten der ehemaligen republikanischen Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin verschafft hatte, trat am Montag laut BBC seine einjährige Haftstrafe an. Die Empfehlung des Richters habe zwar auf offenen Vollzug gelautet, die Gefängnisbehörde habe das jedoch ignoriert. In dem Bericht ist von einer Intervention seitens der US-Regierung die Rede. Die Behörde sei nicht an Empfehlungen des Richters bezüglich der Art der Haftstrafe gebunden.
Der Sohn eines demokratischen Abgeordneten hatte sich während des Präsidentschaftswahlkampfes 2008 Zugang zu den E-Mail-Konten von Palin verschafft.

Palin ist eine “Hasspredigerin”, die bei der US-Bevölkerung in den letzten Tagen immens an Ansehen verloren hat. Palin gilt mit als “geistige Verursacherin” des Anschlags von Arizona.