USA: Machtkampf ums Geld

Im Streit über die Rekordverschuldung der USA steht Präsident Barack Obama vor einem Etappensieg. Die Republikaner signalisierten, dass sie der demokratischen Regierung vorerst nicht den Geldhahn zudrehen werden.
Seine Partei werde weitere Schulden zulassen, damit die USA im laufenden Haushalt nicht in Zahlungsnot gerieten, sagte der republikanische Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Repräsentantenhaus, Paul Ryan. Finanzminister Timothy Geithner hatte zuvor das Gespenst einer Zahlungsunfähigkeit an die Wand gemalt: “Selbst ein kurzfristiger Ausfall hätte katastrophale wirtschaftliche Konsequenzen, die jahrzehntelang zu spüren wären”, schrieb er in einem Brief an den Senat.