Weissrussland

Der Bombenanschlag in der Minsker U-Bahn mit zwölf Toten ist nach Angaben des weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko aufgeklärt.
Die Festgenommenen sollen ein Geständnis abgelegt haben, gab der autoritär regierende Staatschef am Mittwoch in der weißrussischen Hauptstadt bekannt. Er kündigte weiters an, es sollten im Zusammenhang mit den Anschlägen im Land auch Vertreter der Opposition vernommen werden. „Heute Morgen um 5 Uhr haben sie ein Geständnis abgelegt”, sagte Lukaschenko. Er sprach zwei Tage nach dem Attentat nach Angaben der unabhängigen Agentur Belapan von zwei Festgenommenen. „Die Täter sollten die strengste Strafe bekommen”, sagte der als „letzter Diktator Europas” kritisierte Präsident. Weißrussland ist das einzige Land Europas, das Verurteilte exekutiert – per Genickschuss.