WIKILEAKS

Weil er befürchtete, vom US-Geheimdienst CIA überwacht zu werden, hat WikiLeaks-Gründer Julian Assange einer neuen Biografie zufolge zu einem ungewöhnlichen Täuschungsmanöver gegriffen: Der 39-jährige Australier hat sich als alte Dame verkleidet.
Sie können sich nicht vorstellen, wie komisch das gewesen ist”, erzählte WikiLeaks- Mitarbeiter James Ball den beiden Journalisten der britischen Zeitung “The Guardian”, die das Buch “WIKILEAKS: Inside Julian Assange’s War on Secrecy” (WIKILEAKS: Einblick in Julian Assanges Krieg gegen die Geheimhaltung) verfassten.

“Mehr als zwei Stunden lang blieb er als alte Frau verkleidet”, so Ball. Dabei habe es keine ersichtlichen Anzeichen für eine geheimdienstliche Verfolgung gegeben. Die ungewöhnliche Episode habe sich während eines Aufenthalts von Assange in Großbritannien abgespielt, heißt es in der Biografie. Am Montag wurden erstmals Auszüge aus dem Buch der beiden Autoren, die bereits mehrfach WikiLeaks zugespielte