Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Zugunglück:Der LOK Führer schweigt

Vier Tage nach dem schweren Zugunglück in Hordorf in Sachsen-Anhalt schweigt der Lokführer des Güterzugs noch immer.

Wie die Polizei Magdeburg mitteilte, verweigerte der Mann bei einer Befragung durch die Ermittler die Aussage. Der Lokführer gilt mittlerweile als Beschuldigter da er nach den ersten Untersuchungsergebnissen angeblich 2 Haltsignale überfahren haben soll, und damit das Zugunglück verursacht haben soll.